Mehr Aktivität und Freude mit Yoga für Späteinsteiger – Teil 1- Lockere Schultern und beschwingte Arme

25,00 

Die Pandemie hat mich inspiriert diesen Kurs zu entwickeln. Mir wurde bewusst, dass es viele Menschen gibt, die sich aus Angst vor Ansteckung, aufgrund von Schmerzen und alleine sein, nicht mehr frei bewegen können. Viele Menschen bleiben lieber zu Hause, um sich zu schützen.

Mit diesem Kurs hast Du die Möglichkeit deinem Körper etwas Gutes zu tun, ihn in Bewegung zu halten und Du kennst ja sicher das Alte Sprichwort „Wer rastet der rostet“.

Kategorie:

Details

Gerade wenn man Schmerzen hat neigt man dazu sich zu schonen. Das nicht bewegen, auch das weniger bewegen führt in der Regel zu Verschlimmerungen oder zu weiteren Schmerzen an unterschiedlichen Orten. Eine Schonhaltung führt häufig zu einer Fehlhaltung im Skelett und wenn man sich in einer schiefen Bewegung bewegt hat das Einfluss auf all deine Gelenke.

Jede Trainingseinheit hat andere Schwerpunkte, so dass Du am Ende auswählen kannst, welche Körperpartie Du heute trainieren möchten.

In jeder Trainingseinheit arbeiten wir auch mit unserem Atem. Viele Menschen atmen zu flach und schöpfen ihr Lungenvolumen nicht aus. Dies kann zu Infekten und zu Lungenentzündungen führen. Und gerade, wenn wir uns weniger bewegen z.B. durch Schmerzen, und unsere Herzfrequenz immer auf einem niedrigen Niveau bleibt, werden unsere Lungen wenig gefordert und der Körper wird mit weniger Sauerstoff versorgt.

Wenn Du das Programm ein paarmal gemacht hast, kannst du auch unabhängig von den Videos in deinem zu Hause die Übungen täglich einbauen.

Um an den Übungen teilzunehmen, brauchst du nur bequeme Kleidung und einen stabilen Stuhl.

Es ist ratsam den Anweisungen so zu folgen, wie es für dich passt und dass du dich in den Übungen wohl fühlst. Jeder Körper ist anders in seiner Struktur und Möglichkeiten. Gehe also achtsam mit Dir um, und wenn etwas nicht so klappt, dann nehme es liebevoll an. In der Regel verändert sich die Beweglichkeit durch das Tun und du wirst merken, dass die Übungen zunehmend leichter werden.

Nach oben